Fast 100 Jahre Erfahrung

Meilensteine in der Geschichte von ALK

Seit seiner Gründung hat ALK große Fortschritte in der Behandlung von Allergien erzielt.

Die Wurzeln von ALK lassen sich bis zum 9. Juni 1923 zurückverfolgen, als der Apotheker Poul Barfod und der Arzt Kaj Baagøe das erste pharmazeutisch hergestellte Präparat zur Behandlung von Allergien registrieren ließen. Das Produkt diente der Behandlung allergischer Reaktionen auf Gänsefedern – weder Barfod noch Baagøe wussten damals, dass die tatsächliche Ursache der von ihnen untersuchten Allergien nicht die Gänsefedern selbst, sondern Exkremente und Verfallsprodukte von Hausstaubmilben in den Bettdecken waren.

 

Die Geschichte von ALK im Überblick

  • June, 1923
    Registrierung des ersten ALK-Produkts
    Poul Barfod und Kaj Baagøe produzieren den ersten pharmazeutisch hergestellten Allergenextrakt am Universitätsklinikum Kopenhagen.
    Alter Mann
  • June, 1949
    Allergologisches Labor Kopenhagen
    Die Herstellung von Produkten zur Diagnostik und zur spezifischen Immuntherapie wird in der eigenständigen Geschäftseinheit „Allergologisk Laboratorium København“ (Allergologisches Labor Kopenhagen) zusammengeführt.
    Menschen sitzend
  • June, 1972
    Standardisierung wird eingeführt
    ALK entwickelt eine Technik zur genauen Bestimmung der Proteine, die Allergien verursachen, sowie ein standardisiertes Verfahren zur Herstellung von Allergenextrakten.
    Frauen
  • June, 1978
    Weltneuheit
    ALK führt die weltweit erste standardisierte spezifische Immuntherapie ein.
    Produktion
  • June, 1990
    Neue Behandlungsoption
    ALK führt die weltweit ersten sublingualen Tropfen für eine spezifische Immuntherapie ein (SLIT-Tropfen).
    Produktion
  • June, 1990
    Wegweisende Asthmaforschung
    ALK beteiligt sich an einem Forschungsprojekt, das zeigt, dass die spezifische Immuntherapie bei Kindern mit allergischer Rhinitis das Risiko verringert, Asthma zu entwickeln.
    Inhalator
  • July, 2006
    Erste zugelassene SLIT-Tablette
    Weltweit wird erstmals eine sublinguale Tablette für die spezifische Immuntherapie (SLIT-Tablette) in Europa zugelassen.
    Nasses Gras
  • July, 2009
    Erste Zulassung einer SIT für eine nachhaltige Besserung der Beschwerden
    ALK kann für eine spezifische Immuntherapie nachweisen, dass diese den Krankheitsverlauf modifiziert und erhält hierfür eine Zulassung.
    Pille
  • July, 2015
    Erste Zulassung nach neuer Rechtslage
    ALK erweitert sein Portfolio und erhält für eine SLIT-Tablette die erste Zulassung nach Einführung der TAV.
    Doktor
  • July, 2016
    Studie weist reduzierte Asthmasymptome bei Kindern nach
    Eine klinische Langzeitstudie zeigt für eine SLIT, dass sie das Risiko der Entwicklung von Asthmasymptomen und/oder den Bedarf an Asthmamedikamenten bei Kindern mit Heuschnupfen verringert.
    Inhalator
Registrierung des ersten ALK-Produkts Poul Barfod und Kaj Baagøe produzieren den ersten pharmazeutisch hergestellten Allergenextrakt am Universitätsklinikum Kopenhagen.
June, 1923
Allergologisches Labor Kopenhagen Die Herstellung von Produkten zur Diagnostik und zur spezifischen Immuntherapie wird in der eigenständigen Geschäftseinheit „Allergologisk Laboratorium København“ (Allergologisches Labor Kopenhagen) zusammengeführt.
June, 1949
Standardisierung wird eingeführt ALK entwickelt eine Technik zur genauen Bestimmung der Proteine, die Allergien verursachen, sowie ein standardisiertes Verfahren zur Herstellung von Allergenextrakten.
June, 1972
Weltneuheit ALK führt die weltweit erste standardisierte spezifische Immuntherapie ein.
June, 1978
Neue Behandlungsoption ALK führt die weltweit ersten sublingualen Tropfen für eine spezifische Immuntherapie ein (SLIT-Tropfen).
June, 1990
Wegweisende Asthmaforschung ALK beteiligt sich an einem Forschungsprojekt, das zeigt, dass die spezifische Immuntherapie bei Kindern mit allergischer Rhinitis das Risiko verringert, Asthma zu entwickeln.
June, 1990
Erste zugelassene SLIT-Tablette Weltweit wird erstmals eine sublinguale Tablette für die spezifische Immuntherapie (SLIT-Tablette) in Europa zugelassen.
July, 2006
Erste Zulassung einer SIT für eine nachhaltige Besserung der Beschwerden ALK kann für eine spezifische Immuntherapie nachweisen, dass diese den Krankheitsverlauf modifiziert und erhält hierfür eine Zulassung.
July, 2009
Erste Zulassung nach neuer Rechtslage ALK erweitert sein Portfolio und erhält für eine SLIT-Tablette die erste Zulassung nach Einführung der TAV.
July, 2015
Studie weist reduzierte Asthmasymptome bei Kindern nach Eine klinische Langzeitstudie zeigt für eine SLIT, dass sie das Risiko der Entwicklung von Asthmasymptomen und/oder den Bedarf an Asthmamedikamenten bei Kindern mit Heuschnupfen verringert.
July, 2016
  • Registrierung des ersten ALK-Produkts
    June, 1923
    Poul Barfod und Kaj Baagøe produzieren den ersten pharmazeutisch hergestellten Allergenextrakt am Universitätsklinikum Kopenhagen.
  • Allergologisches Labor Kopenhagen
    June, 1949
    Die Herstellung von Produkten zur Diagnostik und zur spezifischen Immuntherapie wird in der eigenständigen Geschäftseinheit „Allergologisk Laboratorium København“ (Allergologisches Labor Kopenhagen) zusammengeführt.
  • Standardisierung wird eingeführt
    June, 1972
    ALK entwickelt eine Technik zur genauen Bestimmung der Proteine, die Allergien verursachen, sowie ein standardisiertes Verfahren zur Herstellung von Allergenextrakten.
  • Weltneuheit
    June, 1978
    ALK führt die weltweit erste standardisierte spezifische Immuntherapie ein.
  • Neue Behandlungsoption
    June, 1990
    ALK führt die weltweit ersten sublingualen Tropfen für eine spezifische Immuntherapie ein (SLIT-Tropfen).
  • Wegweisende Asthmaforschung
    June, 1990
    ALK beteiligt sich an einem Forschungsprojekt, das zeigt, dass die spezifische Immuntherapie bei Kindern mit allergischer Rhinitis das Risiko verringert, Asthma zu entwickeln.
  • Erste zugelassene SLIT-Tablette
    July, 2006
    Weltweit wird erstmals eine sublinguale Tablette für die spezifische Immuntherapie (SLIT-Tablette) in Europa zugelassen.
  • Erste Zulassung einer SIT für eine nachhaltige Besserung der Beschwerden
    July, 2009
    ALK kann für eine spezifische Immuntherapie nachweisen, dass diese den Krankheitsverlauf modifiziert und erhält hierfür eine Zulassung.
  • Erste Zulassung nach neuer Rechtslage
    July, 2015
    ALK erweitert sein Portfolio und erhält für eine SLIT-Tablette die erste Zulassung nach Einführung der TAV.
  • Studie weist reduzierte Asthmasymptome bei Kindern nach
    July, 2016
    Eine klinische Langzeitstudie zeigt für eine SLIT, dass sie das Risiko der Entwicklung von Asthmasymptomen und/oder den Bedarf an Asthmamedikamenten bei Kindern mit Heuschnupfen verringert.

Aktuelle Forschungen bei ALK

In den letzten Jahren hat ALK zusammen mit seinen Kooperationspartnern weltweit in großem Umfang in die Forschung und Entwicklung neuer, evidenzbasierter sublingualer Immuntherapie (SLIT)-Tabletten investiert, die die häufigsten Atemwegsallergien abdecken – darunter u.a. Gräser- und Baumpollen, Hausstaubmilben, Pollen von Ambrosia und japanischer Zeder.

Gleichzeitig konnte ALK mit seinem umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsengagement zeigen, dass die spezifische Immuntherapie Allergien nicht nur symptomatisch, sondern vor allem ursächlich behandelt sowie die Entwicklung von Asthma verhindern kann. ALK ist das weltweit erste und einzige Unternehmen, das eine SLIT-Tablette zugelassen und eingeführt hat, die sowohl bei allergischer Rhinitis als auch bei allergischem Asthma indiziert ist.

2016 hat ALK die Ergebnisse einer klinischen Langzeitstudie zur Asthmaprävention bei Kindern mit Heuschnupfen bekanntgegeben. Diese konnte für eine sublinguale Immuntherapie zeigen, dass sich diese bei Kindern positiv auf deren Asthmasymptome und den Einsatz von Asthmamedikamenten auswirkte, und dieser Effekt auch zwei Jahre nach Ende der Behandlung anhielt.

Letzte Aktualisierung: 2017.04.24